ÜBER DEM REGENBOGEN

 

Meine Liebste,
heute nachmittag
bin ich im Traum
zum Rosengarten über dem Regenbogen gereist.
Acht Mädchen, nach Liebe und Sinnenlust duftend,
empfingen mich mit offenen Armen.
Sie verwöhnten mich mit einem Glas reifen Wein
und einem heißen Schaumbad.
Sie reinigten meinen Körper und meine Seele.
Das musste der Himmel sein, über den jeder redet.
Und ich sah mir die Welt vom
Rosengarten über dem Regenbogen aus an.
Ich sah dein Gesicht.
Du hattest Tränen in den Augen,
Tränen, so schwer wie Regentropfen.
Und als der Regenbogen allmählich verblasste,
sagten sie alle:
"Ohne sie
wäre der Himmel Hölle für Sie!
Schließen Sie sie wieder in Ihre Arme,
sie sehnt sich nach Ihnen!"

G G Gench
Übersetzung von Bärbel McCloskey